Virenschutz Empfehlung

nun bin ich schon seit ca. 20 Jahre professionell in der IT tätigt und habe schon mehrere Virenschutz-Systeme ausprobiert.

Definitiv bestätigt ist, dass ein gratis Virenschutz nicht alles Schützt. Deshalb kann ich immer nur zur kommerziellen Variante (meistens die kostenpflichtige) raten.

Was der BSI dazu sagt spricht mir aus der Seele:

Die Wahl eines geeigneten Virenschutzprogramms ist bei Windows-basierten Systemen besonders wichtig. Für einen hinreichenden Schutz des Systems gegen Computer-Viren und andere Schadprogramme kommen für Privatanwender sowohl kostenlose als auch kostenpflichtige Varianten von Virenschutz-Software infrage. Letztere verfügen unter Umständen über mehr Bedienungskomfort.

Sofern die sinnvollen, zusätzlichen Funktionen der kostenpflichtigen Lösungen, wie beispielsweise

  • Kinderschutzfilter
  • Überwachung von Browser- und E-Mail-Aktivitäten auf Schadprogramme
  • erweiterte, verhaltensbasierte Erkennung von Schadsoftware

dennoch nicht benötigt werden, sind kostenlose Virenschutzprogramme ausreichend. Dazu zählen z. B.

  • Avira Free Antivirus (http://free-av.de)
  • avast! Free Antivirus (https://www.avast.com/de-de/free-antivirus-download) (eine verhaltensbasierte Erkennung von Schadsoftware ist in dieser Lösung bereits integriert)
  • AVG Anti-Virus Free (http://free.avg.com/de-de/startseite)

Quelle: https://www.bsi-fuer-buerger.de/SharedDocs/Downloads/DE/BSIFB/Publikationen/BSI-E-CS_001.pdf;jsessionid=9F755CC4400268923E4B99D13067D880.2_cid090?__blob=publicationFile&v=2

Quelle: https://www.bsi-fuer-buerger.de/BSIFB/DE/Empfehlungen/Schutzprogramme/Virenschutzprogramme/virenschutzprogramme_node.html

Nun der Hacken den die meisten übersehen beim sparen:

Ich würde behaupten, dass fast jeder 3. Windows Anwender sein E-Mails über einen E-Mail Client wie z.B. Outlook von Mirosoft auf Ihren Rechner laden.

Und da 95% aller Viren oder sonstige Schädlinge über E-Mail kommen, ist ein Gratis Virenschutz völlig sinnlos.

Wer die „Überwachung von Browser- und E-Mail-Aktivitäten auf Schadprogramme“ vernachlässigt wird jedenfalls schneller ein Opfer

Mein Favorit ist und bleibt die Lösung von Kaspersky:

Hier ein Link für eine 45 Tage Testversion

zusätzlich könnte Ihr über folgendem Link bis zu 50 MB Dateien Online prüfen gratis lassen: Kaspersky Online Scanner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.